Das Offene We Space Lab

Melde dich kostenfrei an und erhalte monatlich Infos zum Login: 

Jeden ersten Dienstag des Monats

laden wir dazu ein, von 19.30 bis 21.30 Uhr CET/MEZ einen neuen Horizont gemeinsamer Kreativität zu erfahren. Wir treffen uns via Zoom-Videokonferenz, was dir ermöglicht, von überall teilzunehmen, wo auch immer du bist.

Was ist "we space"?

Jeder von uns befindet sich immer in einem “Wir-Raum”. Alles Leben existiert in Verbundenheit. Wenn wir von “We Space” -Arbeit sprechen, geht es darum, unser Bewusstsein auf die subtile Realität unserer Verbundenheit zu lenken. Man könnte dies als den nächsten Schritt in der Achtsamkeitsarbeit bezeichnen, eine Praxis des kollektiven Bewusstseins, die manche als “psycho-aktiv” bezeichnen. Wenn sich Menschen in achtsamer Bewusstheit begegnen, entsteht ein neues Potenzial für eine ko-bewusste Kreativität und Synergie. Die Praxis des bewussten Wir-Raums hilft uns, dieses Potenzial zwischen uns zu kultivieren. Sie gibt uns einen inspirierenden Einblick in ein dynamisches neues kulturelles Potenzial.

Was machen wir im Offenen We Space Lab?

19:30 CET Uhr Thomas Steininger eröffnet das Lab mit einer Einführung in die unterschiedlichen Aspekte der We-Space Praxis. Danach sind alle Teilnehmenden dazu eingeladen,  das Thema des jeweiligen Labs gemeinsam im Dialog zu vertiefen.

20:00 – 20:30 Meditation in Stille. 

20:35 – 21:30 Nach einer kurzen Pause spüren wir noch einmal dialogisch gemeinsam dem Thema des Labs nach. Dabei halten wir unsere Aufmerksamkeit besonders auf das intersubjektive Bewusstseinsfeld zwischen allen Teilnehmenden und erkunden ko-bewusst und ko-kreativ unser Wir-Feld.

Datum & Thema des nächsten Labs:

4. Oktober: Emergent Interbeing

Eine spirituelle Praxis eines neuen Miteinanders

Lass uns dies gemeinsam herausfinden.

Kostenfrei anmelden und monatlich eine Einladung zum Lab erhalten:

Was ist "HigherWe"?

Das HigherWe ist eine Form der We-Space Arbeit, bei der eine co-bewusste und co-kreative Intelligenz sichtbar wird. Es kann auch das “tiefere Wir” oder das “erweiterte Wir” genannt werden, da es uns zu einer Ganzheit öffnet, die in den Tiefendimensionen zwischen uns existiert. Das HigherWe entwickelt sich zwischen neugierigen und feinfühligen Menschen. Und indem wir unsere sensible Wahrnehmung kultivieren, bringt uns diese Praxis zu einer neuen Weise des Zusammenseins, die weitreichende Folgen für unsere Kultur haben kann. Diese Praxis der Wir-Arbeit hat in den 1990er-Jahren in der ehemaligen spirituellen Gemeinschaft EnlightenNext begonnen, und sich seither mit emerge bewusstseinskultur durch Thomas Steininger, Elizabeth Debold und ihre Partner*innen und Mitarbeiter*innen weiterentwickelt.

Wir bieten das Offene We Space Lab als Geschenk an, kostenfrei, als Teil der Geschenk-Ökonomie. Wenn du uns auch ein Geschenk machen möchtest, lass uns bitte eine Spende da. Danke.

Dr. Elizabeth Debold

For the last forty-some years, I have sought the answer to the question: how can we transform the dynamics of relationship and complexities of desire between women and men so that we all can thrive and reach our full human potential?

This inquiry has taken me from feminist activism in New York City to a doctorate in developmental psychology with Dr. Carol Gilligan at Harvard to a tumultuous global spiritual community that pioneered collective awakening and, finally, to an ongoing experiment in intersubjective emergence in Frankfurt, Germany.

I founded One World in Dialogue, an online forum to explore how intersubjectivity can bring us together across cultures to create new capacities in global consciousness. An author, transformative educator, journalist/editor, community leader and mentor, I have found the answer to my question in the amazing collective emergence of the Co-Conscious We and seek to share its potential in all that I do.